Ovale Erdbeer-Guave (Psidium cattleianum)

21,0033,00

——————————————————————

FRUCHT: ovale rote Früchte, die Größe liegt zwischen einer Kirsche und Aprikose

PFLANZE: wächst ca. 2m hoch im Kübel

PFLEGE: halb winterhart

BOTANISCHER NAME: Psidium cattleyanum

HERKUNFT: Brasilien

WACHSTUM: mittelschnell

SCHWIERIGKEITSGRAD: leicht

SELBSTEFRUCHTEND: ja

——————————————————————

Auswahl zurücksetzen

Züchtete man ohne Kenntnisse eine Erdbeere Guave, würde man nicht ahnen, dass sie aus einem tropischen Regenwald stammt. Denn dieser kleine Baum ist dafür erstaunlich robust! Doch die eher gewöhnlich wirkende Pflanze stammt aus Brasilien und ja, sie kann mit den völlig anderen Konditionen in Deutschland hervorragend umgehen und Kälte ebenso gut überstehen. Ihre Blätter sind ledrig glänzend, ihr Stamm ist rötlich braun und hat eine glatte Rinde. Insgesamt ist die Erdbeere Guave eine hübsche Kübelpflanze.

Ihre Früchte, die sich zu Beginn des Herbstes wie rote Tropfen an den Ästen zeigen, sind nicht nur für die Augen eine Wonne, sondern zudem ein Gaumenschmaus. Hoch aromatisch, süß und sauer ist die Geschmacksrichtung und vergleichbar einem tropischen Frucht-Cocktail. Man erkennt Ananas, Orange, vielleicht den Apfel und vieles andere mehr. Die Schale ist hauchdünn, das Fruchtfleisch wird bei der Vollreifung saftig weich, und man kann alles mitessen.
Die angebotene Sorte: Ovale Erdbeere ist gegenüber der herkömmlich kugeligen Sorte viel größer und hat eine saftigere Eigenschaft. Auch die Samenzahl ist deutlich niedriger im Verhältnis zur gesamten Größe. Der Farbton der Ovalen Erdbeere Guave ist ein leuchtendes Scarlettrot, das ins Orange verläuft. Ein weiteres Merkmal besteht darin, dass sich die Haut regelmäßig glatt und weich anfühlt, während die herkömmliche Sorte unregelmäßig und hart ist.

Unsere Mutterpflanze stammt aus einem Samen. Vermutlich ist sie eine zufällige Mutation. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Herrn Röser, der uns diese fabelhafte Sorte ermöglichte.

 

Pflege: Die Erdbeer-Pflanze kann mit schlechten Kondition sehr gut zurechtkommen. Aber selbstverständlich trägt die Pflanze mehr Früchte und wächst schöner, wenn man ihr die optimale Umgebung gibt.

Beste Kondition: Viel Licht, leicht saurer Boden, viel Wasser und Wärme

Die Erdbeer-Guave kann mit einem schattigen Platz sehr gut zurechtkommen. Daher sind wir nicht ganz sicher, ob diese Pflanze ursprünglich nicht aus Halbschatten stammt, wie oft die kleinen Bäume im Regenwald so sind (untere Etage Pflanze).

Sie ist halb winterhart, vermutlich etwas besser winterhart als eine Zitruspflanze: Sie verträgt ca. -7 bis zu -10 Grad? Allerdings können wir das nicht mit Gewissheit sagen, denn wir hatten die Pflanze nur kurzfristig einer Kälte von -10c ausgesetzt. Genauer gesagt haben die Pflanzen in den letzten 2 Jahren im Freien überwintert, aber bei uns in NRW ging die niedrigste Temperatur nicht unter -10 Grad. Unter diesen dauerhaften Bedingungen wäre womöglich das Ergebnis ein anderes. Daher empfehlen wir, die Pflanze wie eine Zitrus überwintern zu lassen.

Bei Jungpflanzen empfehlen wir: Unabhängig von der Gattung und Winterhärte sollen alle Jungpflanzen frostfrei, am besten warm überwintern.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ovale Erdbeer-Guave (Psidium cattleianum)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Got something to discuss?


 

Züchtete man ohne Kenntnisse eine Erdbeere Guave, würde man nicht ahnen, dass sie aus einem tropischen Regenwald stammt. Denn dieser kleine Baum ist dafür erstaunlich robust! Doch die eher gewöhnlich wirkende Pflanze stammt aus Brasilien und ja, sie kann mit den völlig anderen Konditionen in Deutschland hervorragend umgehen und Kälte ebenso gut überstehen. Ihre Blätter sind ledrig glänzend, ihr Stamm ist rötlich braun und hat eine glatte Rinde. Insgesamt ist die Erdbeere Guave eine hübsche Kübelpflanze.

Ihre Früchte, die sich zu Beginn des Herbstes wie rote Tropfen an den Ästen zeigen, sind nicht nur für die Augen eine Wonne, sondern zudem ein Gaumenschmaus. Hoch aromatisch, süß und sauer ist die Geschmacksrichtung und vergleichbar einem tropischen Frucht-Cocktail. Man erkennt Ananas, Orange, vielleicht den Apfel und vieles andere mehr. Die Schale ist hauchdünn, das Fruchtfleisch wird bei der Vollreifung saftig weich, und man kann alles mitessen.
Die angebotene Sorte: Ovale Erdbeere ist gegenüber der herkömmlich kugeligen Sorte viel größer und hat eine saftigere Eigenschaft. Auch die Samenzahl ist deutlich niedriger im Verhältnis zur gesamten Größe. Der Farbton der Ovalen Erdbeere Guave ist ein leuchtendes Scarlettrot, das ins Orange verläuft. Ein weiteres Merkmal besteht darin, dass sich die Haut regelmäßig glatt und weich anfühlt, während die herkömmliche Sorte unregelmäßig und hart ist.

Unsere Mutterpflanze stammt aus einem Samen. Vermutlich ist sie eine zufällige Mutation. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Herrn Röser, der uns diese fabelhafte Sorte ermöglichte.

 

Pflege: Die Erdbeer-Pflanze kann mit schlechten Kondition sehr gut zurechtkommen. Aber selbstverständlich trägt die Pflanze mehr Früchte und wächst schöner, wenn man ihr die optimale Umgebung gibt.

Beste Kondition: Viel Licht, leicht saurer Boden, viel Wasser und Wärme

Die Erdbeer-Guave kann mit einem schattigen Platz sehr gut zurechtkommen. Daher sind wir nicht ganz sicher, ob diese Pflanze ursprünglich nicht aus Halbschatten stammt, wie oft die kleinen Bäume im Regenwald so sind (untere Etage Pflanze).

Sie ist halb winterhart, vermutlich etwas besser winterhart als eine Zitruspflanze: Sie verträgt ca. -7 bis zu -10 Grad? Allerdings können wir das nicht mit Gewissheit sagen, denn wir hatten die Pflanze nur kurzfristig einer Kälte von -10c ausgesetzt. Genauer gesagt haben die Pflanzen in den letzten 2 Jahren im Freien überwintert, aber bei uns in NRW ging die niedrigste Temperatur nicht unter -10 Grad. Unter diesen dauerhaften Bedingungen wäre womöglich das Ergebnis ein anderes. Daher empfehlen wir, die Pflanze wie eine Zitrus überwintern zu lassen.

Bei Jungpflanzen empfehlen wir: Unabhängig von der Gattung und Winterhärte sollen alle Jungpflanzen frostfrei, am besten warm überwintern.