Eugenia Uniflora (Surinamkirsche)

(6 Kundenrezensionen)

12,00120,00

——————————————————————

FRUCHT: halb-transparente rote Beeren, leicht größer als eine Kirsche

PFLANZE: ca. 2m im Kübel

PFLEGE : sub-tropisch, dennoch verträgt leichten Frost

BOTANISCHER NAME: Eugenia Uniflora

HERKUNFT: Brasilien, Regenwald am Amazonas

WACHSTUM: mittel

SCHWIERIGKEITSGRAD: leicht

SELBSTFRUCHTEND : ja

——————————————————————

Auswahl zurücksetzen

Eugenia Uniflora (Syn. Surinamkirsche, Brazilian cherry )

Eugenia Uniflora ist eine von ca. 1000 kleinwüchsigen Obstgehölzen aus der Gattung Eugenia (Eugenia ist eine Untergattung der Familie Myrtengewächse).

Herkunft: Diese Pflanzen sind ursprünglich aus Brasilien vom Regenwald am Amazonas und sie ist mittlerweile relativ gut in weiteren Gebieten verbreitet.

Eugenia ist das bekannteste, oder meist angebaute Gehölz. Sie hat eine hohe Popularität, denn die außergewöhnlich gerippte Frucht, welche nicht nur saftig lecker ist, sondern auch mit ihrer glänzend durchsichtigen Oberfläche, so schön wie Edelstein.

Die kleinwüchsigen Pflanzen haben ebenso zart glänzendes Laubwerk, welches im Früh Sommer an den Spitzen rötlich verfärbt ist (neue Sprossen sind rot). Sie wächst wirklich munter und ganz anders, als ihre so zerbrechliche Erscheinung.

Es ist erstaunlich anzuschauen, wie die hauchdünnen Stängel und Blätter nicht austrocknen, oder brechen. Man hat das Gefühl, dass diese bald eingehen würden – aber nein, sie ist die robusteste Eugenia von tausenden anderen Kollegen/-innen!

Endlich lange dicke Wurzeln, die bis zu drei, oder sogar fünf Mal länger und buschiger sind, als der oberirdische Teil, was dann wohl das Geheimnis ist.

– Das Merkmal ist gemeinsam mit den PawPaw, Asimina Trilloba, nur die Größe ist Miniatur.

Frucht: Es sind grob zwei Sorten, eine mit hellen roten Früchten und eine mit dunkleren rot, bis hin zu schwarz.

Erfrischend süß und sauer. Eugenia Uniflora beginnt in der Heimat schon ab 2-3 Jahren die Früchte zu tragen. Das Wachstum ist durchschnittlich.

Pflege: Sie ist robust, pflegeleicht. Sie verträgt Halbschatten, aber je mehr Sonne desto bessere Früchte.

6 Bewertungen für Eugenia Uniflora (Surinamkirsche)

  1. Nina Friederike Brouwer (Verifizierter Besitzer)

    Die Pflanze war zur großen Freude größer als erwartet (eher Größe L, als die bestellte Größe S)! Sie hat leider bei der Überwinterung Blätter verloren, treibt jetzt jedoch fleißig aus. Sehr guter Service und genaue Anweisung zur Pflege.

  2. Brit Persdorf

    Die zwei Pglanzen wachsen sehr gut und treiben gerade wieder neue Blätter. Bin sehr zufrieden und bestelle gern mal wieder bei ihnen

  3. Lukas

    Eine tatsächlich sehr dekorative und anspruchslose Pflanze, die als Einzige aus meiner Bestellung schon munter austreibt und blüht! Braucht anscheinend nur viel Licht und gelegentlich Wärme um zu wachsen. Ich bin schon auf die dunkelroten Früchte gespannt, die im Geschmack wohl sehr variabel sein sollen.

  4. Tristan Adelhardt (Verifizierter Besitzer)

    Habe zwei sehr große Pflanzen erhalten, viel größer als erwartet.
    Die eine hatte noch Früchte dran, die andere hat kurze Zeit später wie verrückt geblüht. Sie wachsen sehr gut.

  5. Lukas A

    Alles wie beschrieben, war nur ein Teil meiner Bestellung

  6. Lukas

    Beautiful plant! it bloomed twice but did not bear fruit. I am happy and maybe this year we will be able to get some fruit.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Got something to discuss?


 

Eugenia Uniflora (Syn. Surinamkirsche, Brazilian cherry )

Eugenia Uniflora ist eine von ca. 1000 kleinwüchsigen Obstgehölzen aus der Gattung Eugenia (Eugenia ist eine Untergattung der Familie Myrtengewächse).

Herkunft: Diese Pflanzen sind ursprünglich aus Brasilien vom Regenwald am Amazonas und sie ist mittlerweile relativ gut in weiteren Gebieten verbreitet.

Eugenia ist das bekannteste, oder meist angebaute Gehölz. Sie hat eine hohe Popularität, denn die außergewöhnlich gerippte Frucht, welche nicht nur saftig lecker ist, sondern auch mit ihrer glänzend durchsichtigen Oberfläche, so schön wie Edelstein.

Die kleinwüchsigen Pflanzen haben ebenso zart glänzendes Laubwerk, welches im Früh Sommer an den Spitzen rötlich verfärbt ist (neue Sprossen sind rot). Sie wächst wirklich munter und ganz anders, als ihre so zerbrechliche Erscheinung.

Es ist erstaunlich anzuschauen, wie die hauchdünnen Stängel und Blätter nicht austrocknen, oder brechen. Man hat das Gefühl, dass diese bald eingehen würden – aber nein, sie ist die robusteste Eugenia von tausenden anderen Kollegen/-innen!

Endlich lange dicke Wurzeln, die bis zu drei, oder sogar fünf Mal länger und buschiger sind, als der oberirdische Teil, was dann wohl das Geheimnis ist.

– Das Merkmal ist gemeinsam mit den PawPaw, Asimina Trilloba, nur die Größe ist Miniatur.

Frucht: Es sind grob zwei Sorten, eine mit hellen roten Früchten und eine mit dunkleren rot, bis hin zu schwarz.

Erfrischend süß und sauer. Eugenia Uniflora beginnt in der Heimat schon ab 2-3 Jahren die Früchte zu tragen. Das Wachstum ist durchschnittlich.

Pflege: Sie ist robust, pflegeleicht. Sie verträgt Halbschatten, aber je mehr Sonne desto bessere Früchte.